Im Beisein von Landesrätin Patrizia Zoller-Frischauf, Bürgermeister Georg Willi, dem Vorstand der PRISMA Unternehmensgruppe DI Bernhard Ölz, dem Geschäftsführer der PRISMA Tirol Dr. Harald Gohm, Bmst. Ing. Thomas Rosner von der BARI und Dir. Ing. Franz Mariacher dem Geschäftsführer der TIGEWOSI wurde die Grundsteinlegung für ein neues Stadthaus in Wilten vorgenommen. Das Wohn- und Geschäftshaus wird in Kooperation von Bank Austria Real Invest und der PRISMA Unternehmensgruppe, gemeinsam mit der TIGEWOSI realisiert.

 

Attraktives, multifunktionales Stadthaus in Wilten

Nach den Plänen der Dietrich | Untertrifaller Architekten werden bis Herbst 2021 zwischen der Anton-Melzer-Straße 10 und der Neuhauser Straße, 91 frei finanzierte, sowie 19 geförderte Mietwohnungen errichtet. Im Erdgeschoß des Stadthauses sind ergänzende Geschäfts- und Gewerbeflächen geplant. Im Untergeschoß der Anlage entstehen insgesamt 106 Tiefgaragenstellplätze.

 

Für die 91 Wohnungen steht eine breite Palette an verschiedenen Wohnungstypen zur Verfügung, von der klassischen Garconniere, über die großzügige 2- oder 3-Zimmerwohnung bis hin zur WG-geeigneten 3- bis 4-Zimmerwohnung. Alle Wohnungen sind mit großen Fenstern ausgestattet, die für ein helles und freundliches Raumklima sorgen. Unabhängig von der Größe verfügen alle Wohnungen über Loggien/ Balkone und vollwertige Küchen.

 

Die 19 objektgeförderten Mietwohnungen befinden sich im westlichen Baukörper: Die 2- bzw. 3-Zimmerwohnungen sind offen und kompakt gestaltet und verfügen ebenfalls über Loggien.

 

Die innenstadtnahe Lage in der Anton-Melzer-Straße 10 im Innsbrucker Stadtteil Wilten ist verkehrstechnisch sehr gut angebunden. Die Erreichbarkeit ist durch den Autobahnanschluss „Innsbruck Mitte“, dem direkten Anschluss der öffentlichen Verkehrsmittel und dem Westbahnhof sehr gut. Schulen und Kindergarten sind ebenso fußläufig erreichbar, wie zahlreiche Einkaufs- sowie Unterhaltungsmöglichkeiten.